NEWS

Auswärtssieg in Stuttgart


Am 19. Spieltag der Regionalliga Südwest hat der FC 08 Homburg am Sonntag beim VfB Stuttgart II mit 2:0 (0:0) gewonnen. Mit zwei Toren nach der Pause durch Kevin Maek (52. Minute) und Alexander Hahn (57. Minute), setzten sich die Homburger vor 250 Zuschauern im Stuttgarter GAZi-Stadion durch.

FCH-Trainer Jürgen Luginger setzte dabei auf die gleiche Mannschaft wie am Montag, beim 4:0-Heimsieg gegen Wormatia Worms. Und die begann von Beginn an engagiert: Erste Möglichkeit für den FCH nach einem Freistoß von Maurice Neubauer von der halblinken Seite. Doch Theisen rutschte der Ball über die Stirn (4. Minute). Der FC 08 Homburg agierte zu Beginn der Partie mit viel Druck, vor allem über die Außen. Dem VfB II hingegen fiel es in den ersten 20 Minuten schwer, sich aus der eigenen Hälfte zu befreien.

Die Stuttgarter brauchten 20 Minuten, bis sie sich dem Kasten von David Salfeld gefährlich näherten. Nach einem Schnitzer von Stegerer stand David Tomic plötzlich alleine im Homburger Strafraum. Der VfB-Stürmer könnte sich den Ball sogar noch in Ruhe auf den rechten Fuß legen. Aber Salfeld war – wie schon in den vergangenen Spielen so oft – ein großer Rückhalt für die Mannschaft. Er hielt mit einer beinahe unheimlichen Souveränität.

Danach kam die U21 des VfB besser ins Spiel, allerdings ohne sich zwingende Chancen zu erarbeiten. Ein durchwachsenes Spiel, dass so auch den mitunter schwierigen Platzverhältnissen geschuldet war. Erst gegen Ende der ersten Hälfte (43. Minute) zeigten die Grün-Weißen wieder ihre Offensivqualitäten. Doch sowohl Patrick Dulleck, als auch Kevin Maek scheiterten.

„Wir sind ganz gut ins Spiel reingekommen, hatten aber Mitte der ersten Hälfte Probleme. Nach der Pause und den beiden schnellen Toren hat es die Mannschaft aber sehr gut gemacht“, sagte Jürgen Luginger.

In Hälfte zwei starteten die Homburger mit viel Elan und Einsatz. Die Belohnung: Nach der ersten Ecke für die Homburger bekam Kevin Maek den Ball auf den Fuß, drehte sich kurz und versenkte den Ball aus etwa zehn Metern flach ins lange Eck (52. Minute). Nur fünf Minuten später bekam der Stuttgarter Grözinger eine Flanke von Tim Stegerer im 16-Meter-Raum an die Hand. Schiedsrichter Benedikt Kempkes zeigte sofort auf den Punkt. Alexander Hahn ließ es sich nicht nehmen und verwandelte den Elfmeter – wenn auch etwas glücklich - zum wichtigen 2:0 (58. Minute).

„Nach dem Doppelschlag nach der Pause hat es Homburg dann sehr routiniert und clever runter gespielt“, sagte Marc Kienle, Trainer der Stuttgarter U21. Nach dem 0:2 gestaltete sich die Partie offener: Die Schwaben fanden wieder besser ins Spiel, Salfeld konnte aber alles entschärfen, was auf seinen Kasten kam. Ob von Oliver Wähling (60.) oder David Tomic (67.). Auch der FCH hatte noch gute Möglichkeiten durch Christopher Theisen (70.), Patrick Lienhard (71.) oder Dulleck (72.). Am Ende blieb es aber beim verdienten 0:2 für die Grün-Weißen.

Der FCH belegt nun den 4. Tabellenplatz in der Regionalliga Südwest und konnte den Abstand nicht nur zu Tabellenführer Waldhof Mannheim verkürzen. Der Tabellenzweite (Saarbrücken) und der Dritte (Steinbach) sind nur noch zwei Punkte vor den Homburgern. „Klar haben wir mitbekommen, dass einige Mannschaften Punkte gelassen haben“, sagte Luginger gelassen, „aber wir konzentrieren uns auf uns.“

Statistik:



Aufstellung: Salfeld – Maek, Hahn, Stegerer, Neubauer - Telch, Theisen, Steinherr (79. Plattenhardt), Lienhard – Neofytos (89. Eichmann), Dulleck (82. Schmitt)

Tore: 0:1 Maek (52.), 0:2 Hahn (57.),

Schiedsrichter: Benedikt Kempkes

Zuschauer: 250

Gelbe Karten: / - Neubauer, Lienhard