NEWS

U23 verliert in Neunkirchen


Mit einer Niederlage verabschiedet sich unsere U23 in die Winterpause. Im Ostsaar-Derby bei Borussia Neunkirchen musste sich das Team von Aandreas Sorg mit 0:4 geschlagen geben.

Insbesondere in den ersten zwanzig Minuten kamen die Grün-Weißen überhaupt nicht in Tritt: Keine sechzig Sekunden waren im Ellenfeldstadion gespielt, als Nyger Hunter (1.) alleine vor FCH-Torwart Mark Redl auftauchen und die Neunkircher Führung besorgen konnte. Tim Klein (21.) erhöhte nach einer Standardsituation, die die Homburger Defensive gleich mehrfach nicht entscheidend klären konnte, bereits früh auf 2:0 für die Borussia.

Mit einer Hypothek von zwei Gegentoren aus den ersten zwanzig Minuten gestaltete sich die restliche Partie aus FCH-Sicht schwierig. Während unsere U23 bemüht war, den Anschlusstreffer herzustellen, aber eigene Möglichkeiten nicht nutzte, boten sich den Gastgebern zunehmend mehr Räume in der Offensive.

Die Vorentscheidung fiel bereits sieben Minuten nach dem Seitenwechsel: Tim Klein (52.) profitierte von einem individuellen Fehler in der FCH-Innenverteidigung und konnte alleine vor Mark Redl auf 3:0 erhöhen. Den Endstand besorgte dann der hoch gewachsene Marco Dahler (77.), der nach einem Eckstoß per Kopf zum 4:0 traf.

Aus Sicht von Trainer Andreas Sorg waren insbesondere die ersten zwanzig Minuten der Partie ausschlaggebend: „Gerade in der Anfangsphase waren wir nicht wach genug, dann wird es in Neunkirchen eben schwer. Neunkirchen hat den Sieg verdient, auch wenn er vielleicht um ein Tor zu hoch ausgefallen ist. Natürlich ist es schade, denn wir wären gerne mit einem Erfolg in die Winterpause gegangen.“

Nach der Niederlage überwintert die Sorg-Elf in der Saarlandliga auf Tabellenplatz 12. Zum ersten Pflichtspiel im neuen Jahr tritt unsere U23 am 1. März beim FC Reimsbach an.

FC 08 Homburg: Redl - Bosle, Schneider, Sökler, Klotsch (63. Doll), Dakaj, Ebler, Patrinos (75. Böhnlein), Downey (60. Görgen), Müller, Springfeld

Tore: 1:0 Hunter (1.), 2:0, 3:0 Klein (21., 52.), 4:0 Dahler (77.)