FCH kommt über ein Remis beim VfB Stuttgart nicht hinaus


Nach frühem Rückstand konnte der FCH die Partie gegen den VfB Stuttgart II zur Halbzeit innerhalb weniger Minuten durch zwei Tore von Jannik Sommer zu einer 1:2-Führung drehen. Im zweiten Durchgang kam dann aber zu wenig und die Schwaben glichen gegen Ende zum 2:2-Endstand aus.

Thomas Gösweiner feierte diesmal sein Startelfdebüt beim FCH. Für ihn nahm Patrick Dulleck im Vergleich zur letzten Partie auf der Bank Platz. Zudem begann Loris Weiß für Marco Hingerl, weitere Veränderungen gab es nicht.

Es waren nur wenige Minuten gespielt, da lag der FCH auch schon wieder in Rückstand. Nach kurz ausgespielter Ecke des VfB bekam José-Enrique Rios Alonso den Ball und hämmerte diesen unhaltbar für Keeper David Salfeld unter die Latte (5.). Man musste also wieder einem Rückstand hinterherlaufen, was in der ersten halben Stunde nicht zu gelingen schien. Zwar hatten die Grün-Weißen mehr Spielanteile, agierten gut mit Diagonalbällen in die Spitze, kamen aber vor dem Tor des VfB nicht weiter.

Daniel Di Gregorio hatte nach rund 20 Minuten eine sehr gute Chance auszugleichen, als ihm im Getümmel nach einem Eckball die Kugel am langen Pfosten vor die Füße fiel. Sein Schuss verfehlte aber knapp das Ziel. Die nächste Chance zum Ausgleich bekam der FCH dann durch einen Strafstoß. Weiß wurde im Strafraum der Stuttgarter gefoult und der Unparteiische zeigte ohne zu zögern auf den Punkt. Jannik Sommer übernahm die Verantwortung und verwandelte eiskalt zum 1:1-Ausgleich (38).

Nur zwei Minuten später war die Partie dann gedreht: Wieder war es Sommer, der den Ball im Tor der Schwaben unterbrachte. Nach Hereingabe von Philipp Hoffmann schob unsere Nummer 20 zum 1:2 für den FCH ein. Mit der knappen Führung im Rücken ging es dann auch in die Halbzeit.

Die Stuttgarter kamen deutlich motiviert aus der Pause und brachten direkt zwei neue Kräfte ins Spiel. Großchancen blieben aber sowohl auf Seiten der U21 des VfB sowie auch bei den Gästen aus Homburg eher Mangelware. Hoffmann kam rund eine Viertelstunde vor Schluss zur ersten wirklichen Torannäherung des FCH, aber auch der Versuch blieb zu ungefährlich. Das sollte sich rächen, denn der VfB glich durch Eric Hottmann in der 82. Minute zum 2:2 aus. Mit Glück geriet man dann nicht nochmal ins Hintertreffen, als erneut Hottmann kurz vor dem Ende das 3:2 auf dem Fuß hatte, aber Salfeld rettete dem FCH zumindest einen Punkt gegen den VfB.

Am Mittwoch steht schon das nächste Heimspiel an. Der SC Freiburg II gastiert zum Nachholspiel des 15. Spieltags in Homburg. Anstoß ist um 14 Uhr.





Aufstellung: Salfeld – Schuck (59. Scholz), Di Gregorio, Maier, Plattenhardt – Sommer, Ristl, Lienhard, Hoffmann (84. Marceta) – Weiß (73. Hingerl), Gösweiner (83. Carl)



Tore:
1:0 Rios Alonso, 1:1 Sommer (38. FE), 1:2 Sommer (40.), 2:2 Hottmann (82.)



Zuschauer:
-



Schiedsrichter:
Marc Heiker



Gelbe Karten:
Michel, Rios Alonso, Weil / Di Gregorio, Scholz