FC Homburg verliert Saar-Derby gegen Elversberg


Dem FCH gelang es nicht, sich für die bittere Niederlage im Pokalfinale im August zu revanchieren. Am 7. Spieltag der Regionalliga Südwest gingen die Grün-Weißen mit einer 1:2-Niederlage im Saar-Derby als Verlierer vom Platz.

Matthias Mink veränderte seine Startformation auf einigen Positionen: Ivan Sachanenko begann in der Innenverteidigung und Maurice Springfeld rutschte eine Position nach vorne ins defensive Mittelfeld für den angeschlagenen Daniel Di Gregorio. Luca Plattenhardt bekam als Linksverteidiger den Vorzug vor Philipp Schuck und Marco Hingerl spielte im Mittelfeld für Jannik Sommer. Im Angriff startete Damjan Marceta für Patrick Dulleck.

Beide Teams starteten recht ausgeglichen in die Partie. Nach fünf Minuten verbuchten die Gäste durch Eros Dacaj den ersten Torabschluss für sich. In der Folge machte die SVE Druck, während die Homburger lange nicht vor das gegnerische Tor kamen.

In der 15. Minute traf Damjan Marceta jedoch nach einem schönen Distanzschuss fast von der Mittelfeldlinie aus zum 1:0 und brachte somit die Grün-Weißen in Führung. Marceta sah, dass SVE-Keeper Lehman weit vor dem Tor postiert war und überlupfte diesen gekonnt. Doch bereits zehn Minuten später gelang den Gästen aus Elversberg der Ausgleich. Sinan Tekerci nutzte einen Abwehrfehler in der Homburger Innenverteidigung gnadenlos aus und traf zum 1:1.

Die restliche erste Halbzeit verlief weiter ausgeglichen mit guten Torabschlüssen auf beiden Seiten. In der 33. Spielminute gelang Marceta beinah die erneute Führung. Nach einer Einwurfflanke von Tim Stegerer zappelte der Ball bereits im Tor, doch stand Marceta bei der Kopfballverlängerung im Abseits, weswegen der Treffer nicht zählte. So ging es für beide Teams dem Spielverlauf entsprechend mit einem 1:1-Unentschieden in die Kabine.

Die ersten Minuten nach der Halbzeitpause verliefen recht unspektakulär, ehe sich die SVE mit dem ersten Torschuss nach der Pause zurückmeldete. Die Partie verlief zunächst weiter recht ausgeglichen, aber es wurde immer hektischer. So gab es in der 63. Minute Dusel vor dem Elversberger Tor. Nach einem Freistoß für die Gastgeber hatte Damjan Marceta nach einem Abpraller von Gäste-Keeper Lehmann zweimal die Führung auf dem Fuß, konnte den Ball jedoch nicht im Tor unterbringen.

Dies gelang dann im Gegenzug jedoch den Gästen eine knappe Viertelstunde später. In der 69. Minute brachte Manuel Feil die SVE in Führung. Nach einer Eckballsituation zog er aus der zweiten Reihe ab und traf zum 2:1 für die Gäste. In den letzten zwanzig Minuten hatten der FCH nochmal einige gute Möglichkeiten, doch gelang es nicht, den Ball im Tor unterzubringen. So endete das Saar-Derby mit einer Niederlage für das Team von Coach Matthias Mink.

Für den FC Homburg endet somit eine sieglose englische Woche, nachdem man am Dienstag bereits zu Hause 2:3 gegen den FK Pirmasens verloren hat. Am kommenden Sonntag, den 11.10., geht es für die Grün-Weißen zum nächsten Auswärtsspiel nach Koblenz. Anpfiff gegen die TuS Rot-Weiß Koblenz im Stadion am Oberwerth ist um 14 Uhr.

Matthias Mink: „Das war ein gutes Spiel von uns, wir haben alles reingeworfen. Ein Punkt wäre heut verdient gewesen, wir hatten einfach das Spielglück nicht auf unserer Seite.“

Aufstellung: Salfeld – Steger, Maier, Sachanenko, Plattenhardt – Springfeld, Lienhard (70. Dulleck), Hoffmann (62. Sommer), Hingerl, Carl (82. Weiss) – Marceta

Tore: 1:0 Marceta (15), 1:1 Tekerci (24.), 1:2 Feil (69.)

Zuschauer: 708

Schiedsrichter: Manuel Bergmann

Gelbe Karten: Springfeld / Conrad, Dragon, Tekerci