NEWS

FCH kann in Elversberg nicht punkten


Der FC 08 Homburg hat es verpasst, sich mit einem Sieg in die Winterpause zu verabschieden und hat das Derby gegen die SV Elversberg am Freitagabend in der Ursapharm-Arena verloren. Die Grün-Weißen schafften es nicht ihre Leistungen aus den vorangegangenen Spielen abzurufen und unterlagen den Gastgebern am Ende mit 2:0 (1:0).

„Das tut natürlich schon weh“, sagte FCH-Trainer Jürgen Luginger, der seine Mannschaft im Vergleich zum Auswärtssieg gegen Stuttgart vergangene Woche auf zwei Positionen umstellen musste. Patrick Lienhard (Gelbsperre) fehlte Luginger ebenso wie Patrick Dulleck (Wadenverhärtung) und Bernd Rosinger, der sich einer OP im Sprunggelenk unterziehen muss. Für Dulleck und Lienhard rückten Jan Eichmann und der Ex-Elversberger Sven Sellentin in die Startelf.

Doch die Gäste hatten mit den widrigen Bedingungen, dem Wind, Regen und der Kälte die scheinbar größeren Probleme. Die erste Hälfte gehörte den Gastgebern. Doch die erste große Chance hatte der FCH durch Kostas Neofytos (20. Minute). Er traf aber nur das Außennetz. Die Hausherren erspielten sich in den ersten 45 Minuten zwar ein leichtes Übergewicht, durch spielerische Klasse konnte keine der beiden Mannschaften glänzen. Erst nachdem Patryk Dragon (33. Minute) nach einer Ecke das 1:0 erzielt, erhält auch das Spiel auf dem Platz seinen Derby-Charakter. Die Homburger versuchen über die Zweikämpfe ins Spiel zu kommen und das Spiel nach vorne zu erzwingen.

„In der zweiten Halbzeit haben wir es dann richtig gut gemacht“, erklärte Luginger nach dem Spiel, „aber wenn du in so einem Spiel hinten liegst, wird es schwer.“ Tatsächlich kam der FCH besser aus der Halbzeitpause, drängte auf den Ausgleich. Nach einer Ecke von Maurice Neubauer konnte die SVE-Abwehr den Kopfball von Kevin Maek (48.) nur von der Linie kratzen. Nur zwei Minuten später kam Hahn zum Kopfball, konnte den Ball nach einem Freistoß aus dem linken Halbfeld nicht richtig drücken. Der Ball flog über den Kasten von SVE-Torhüter Frank Lehmann. „Wir hatten durchaus Möglichkeiten zum Ausgleich“, sagte Luginger. Gelingen sollte er aber nicht. Auch durch die Einwechslungen von Tom Schmitt (65.) und Gaetano Giordano (71) konnte der FCH den Druck nicht erhöhen.

Stattdessen schafft es die SVE immer häufiger sich durch schnelles Umschaltspiel Luft zu verschaffen. Lediglich David Salfeld ist es zu verdanken, dass die SVE das Spiel nicht schon früher entscheiden konnte. Er kratzte den Schuss von Dürholtz (77.) von der Linie. Direkt im Gegenzug köpfte Schmitt den Ball nach einem Freistoß von Neubauer an die Latte und verpasst den Ausgleich unglücklich (79.). Kurz darauf dann die Vorentscheidung: Kevin Koffi erzielte das entscheidende 2:0 (80. Minute). Auch wenn der FCH noch alles versucht, kann die Mannschaft von Luginger die Niederlage nicht mehr abwenden.

„Meine Mannschaft konnte den guten Weg, auf dem sie ist, heute bestätigen“, sagte SVE-Trainer Horst Steffen zufrieden. Für den FCH bedeutet die Niederlage, sich ohne drei weitere Punkte in die Winterpause zu verabschieden. „Jetzt ist erstmal Pause“, sagte Luginger, „dann müssen wir sehen. Die Rückrunde ist noch lang genug.“

Statistik:

Aufstellung: Salfeld – Maek, Hahn, Eichmann (Schmitt, 64.) - Stegerer, Neubauer Telch, Theisen, Steinherr – Neofytos, Sellentin (Giordano, 71.)

Tore: 1:0 Dragon (33.), 2:0 Koffi (80.)

Schiedsrichter: Timo Wlodarczak

Zuschauer: 2084

Gelbe Karten: Skenderovic , Koffi, Blaß, Lahn - Theisen, Eichmann, , Hahn, Maek, Neubauer