NEWS

Ordentlicher Auftritt trotz klarem Endergebnis


Beim Tabellenzweiten 1. FC Kaiserslautern verlor unsere U15 mit 4:0, konnte das Spiel aber durch eine gute erste Halbzeit lange offen gestalten.

Mit neuem Mut und vielen Erkenntnissen der Vorbereitung reiste man am Samstag in die Pfalz und begegnete den Roten Teufeln von Beginn an sehr offensiv, was in der Anfangsviertelstunde beinahe die Führung für den Grün-Weißen Nachwuchs eingebracht hätte. Gegen Ende der ersten Halbzeit kamen die Lautrer dann zu besseren Chancen und markierten vier Minuten vor dem Pausenpfiff die Führung durch einen satten Flachschuss. Der zuvor glänzend agierende Mex Hofstadt im Tor der Homburger war in dieser Situation machtlos.

Die Marschrichtung nach der Pause blieb auf Seiten unserer U15 die gleiche. Jedoch folgte durch ein Missverständnis in der Abwehr bereits in der 40.Minute das 2:0 für den FCK, was das Selbstvertrauen dann zunehmend schwinden ließ. Dem 3:0 der Jungs vom Betze ging vermeintlich ein klares Foul voraus, die Pfeife des Schiedsrichters blieb jedoch stumm. Mit dem 4:0 in der 62. Minute folgte ein weiterer Treffer für den FCK, was gleichzeitig den Endstand bedeutete. Nach der Pause hatte der FCH insgesamt nur noch wenig entgegen zu setzen und verlor somit verdient.

"Die erste Hälfte sollte uns Selbstvertrauen geben. Wir haben im Training gewisse Sachen einstudiert und die Jungs haben gemerkt, dass es funktionieren kann. Das Tor fällt natürlich zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt. Leider haben wir dann in der zweiten Halbzeit zu früh den Kopf hängen lassen und die Dinge nicht mehr so konsequent umgesetzt", sagte Trainer Sebastian Grafen nach dem Spiel.

Weiter gehts für die C1 bereits am Mittwoch mit dem Achtelfinale im Saarlandpokal bei Preußen Merchweiler. Anstoß ist um 18:30 Uhr in Merchweiler. In der Liga steht am Samstag das Duell mit dem SV Gonsenheim um 18:00 Uhr auf dem Jahnplatz an.

FC 08 Homburg: Mex Hofstadt - Niklas Weibel, Henning Zehles, Jonas Pfeiffer, Jonas Siegel (ab 44. Dorian Magema), Mathias Mattick, Gian-Luca Polito, Ian Smith (ab 55. Justin Fromm), Rey Rodriguez, Leon Buser, Luca Beiche

Tore: 1:0 Saiti (33.), 2:0 Merk (39.), 3:0 Schröder (47.), 4:0 Lukas (62.)