Unentschieden gegen Großaspach


Am Mittwochabend kam der FC 08 Homburg bei der SG Sonnenhof Großaspach nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus. Die Tore durch Dulleck (4.) und Gerezgiher (46.) fielen jeweils in den Anfangsminuten der Spielhälften.

Nach sechseinhalb Wochen Zwangspause ging es für unseren FCH am Mittwochabend zum Spiel des 14. Spieltags in die WIRmachenDRUCK-Arena nach Großaspach. Nur eine Woche Vorbereitung hatte Coach Mink mit seinem Team. Gegenüber dem letzten Pflichtspiel Ende Oktober bei 1. FSV Mainz 05 II gab es in der Startformation des FCH nur eine Änderung. Für Loris Weiß kehrte Tim Stegerer zurück in die Anfangsformation.

Der FCH von Beginn an hellwach und mit viel Druck nach vorne. Man schien aus den frühen Rückständen aus einigen Partien dieser Saison gelernt zu haben und legte diesmal selbst vor. Nach einer Ecke landete der Ball über Stegerer bei Patrick Dulleck, der den Ball ohne mit der Wimper zu zucken ins obere rechte Eck zimmerte. Was ein Start nach der langen Pause.

Die Gastgeber waren in der Folge kurz geschockt, fanden aber im Laufe der ersten Halbzeit immer besser ins Spiel. Vor allem der Aspacher Joel Gerezgiher war an so gut wie jeder Offensivaktion der SGS beteiligt. Nach rund einer halben Stunde war auch er es, der knapp am Kasten von David Salfeld vorbeischoss. Kurze Zeit später bereitete er den nächsten Hochkaräter vor, aber Salfeld parierte glänzend gegen Jan Ferdinand und hielt seinen Kasten sauber. So ging es mit der knappen 1:0-Führung für den FCH in die Kabine.

Den Blitzstart in Durchgang zwei legte dann Großaspach hin. Gerezgiher belohnte sein Team für die Leistungssteigerung mit dem 1:1-Ausgleich durch einen satten Distanzschuss nur eine Minute nach Wiederanpfiff. Wenige Minuten später dann die Chance für die SGS zur Führung: Nach Foul von Stefano Maier an Cuni entschied der Unparteiische auf Strafstoß. Diesen schoss der Gefoulte selbst, aber setzte ihn neben das Ziel – Glück für die Grün-Weißen.

Großaspach weiterhin mit viel Druck nach vorne und attackierte den FCH früh, sodass man phasenweise tief in der eigenen Hälfte stand und die Angriffsbemühungen des Gegners abzuwehren versuchte. Erst in der Schlussviertelstunde kam Homburg wieder zu Chancen, man wollte sich den Sieg holen und nicht nur mit einem Punkt zufrieden geben. Luca Plattenhardt hatte die Führung auf dem Fuß, aber SG-Keeper Nreca-Bisinger hielt, wie auch beim Versuch des eingewechselten Damjan Marceta, die Kugel fest. Da auch Salfeld auf der Gegenseite jede weitere Möglichkeit der Aspacher entschärfte, blieb es am Ende beim 1:1-Unentschieden.

Am Samstag steht nun noch eine Partie beim FC Bayern Alzenau an, ehe es in eine kurze Winterpause geht. Am Wochenende des 8.-10. Januars wird die Runde dann wieder fortgesetzt.

Aufstellung: Salfeld – Stegerer, Maier, Springfeld (80. Sachanenko), Schuck – Hingerl, Ristl, Plattenhardt (75. Lienhard), Hoffmann, Dulleck (66. Marceta), Carl



Tore: 0:1 Dulleck (4.), 1:1 Gerezgiher (46.)



Zuschauer: /



Schiedsrichter: Christoffer Reimund



Gelbe Karten: Anhölcher, Cuni, Gerezgiher / Carl, Lienhard, Marceta, Ristl