FC 08 Homburg erhält Regionalliga-Zulassung


Am 29. April wurde dem FC 08 Homburg die 1. Entscheidung der Spielkommission bezüglich des Zulassungsverfahrens zur Regionalliga Südwest 2021/22 mitgeteilt.

Die Spielkommission der Regionalliga Südwest hat die vom FC 08 Homburg zur Beurteilung der rechtlich-strukturellen, technisch-organisatorischen und personell-administrativen einschließlich der sicherheitstechnischen Leistungsfähigkeit vorgelegten Unterlagen geprüft. Sie kommt zu folgender Entscheidung:

Die rechtlich-strukturelle, technisch-organisatorische und personell-administrative Leistungsfähigkeit zur Regionalliga Südwest ist gegeben. Das Waldstadion Homburg ist für den Spielbetrieb der Regionalliga Südwest in der Saison 2021/22 geeignet.

Des Weiteren fiel auch gestern die Entscheidung, dass es diese Saison keine Aufsteiger in die Regionalliga Südwest geben wird. „Unter Berücksichtigung der wenigen ausgetragenen Spiele wird den bisherigen sportlichen Leistungen in den drei Oberligen kein hinreichender Aussagewert für die Ermittlung von Aufsteigern beigemessen“, heißt es in der Pressemeldung der Regionalliga. „Die Anwendung der Quotientenregel, nach der die Ermittlung eines Aufsteigers anhand der bisher erreichten Punktzahl durch die Anzahl der absolvierten Spiele erfolgt, stellt in Anbetracht der wenigen absolvierten Spiele aus Sicht der Regionalliga Südwest GbR keine sach- und interessengerechte Methode zur Wertung des sportlichen Wettbewerbs dar.“

In den drei Oberligen Baden-Württemberg, Hessen und Rheinland-Pfalz/Saar werden folglich also keine Mannschaften in die Regionalliga Südwest aufsteigen, da die Teams zu wenige Spiele ausgespielt haben. Dadurch verringert sich die Anzahl der Absteiger aus der Regionalliga. Nun müssen nur lediglich zwei anstatt der bisherigen sechs Vereine den Gang in die Fünftklassigkeit antreten.