Am Samstag gegen den FC-Astoria Walldorf


Durch das torlose Remis beim FSV Frankfurt bleibt der FC 08 Homburg unter Trainer Timo Wenzel weiterhin ohne Niederlage. Am Samstag geht es im Homburger Waldstadion gegen den abstiegsbedrohten FC-Astoria Walldorf, Anpfiff ist um 14 Uhr.

Das Spiel am Bornheimer Hang war für die Zuschauer magere Kost, Torraumszenen waren in den 90 Minuten eine Seltenheit. Vor allem in den zweiten 45 Minuten wurden die beiden Torhüter kaum auf die Probe gestellt, die gefährlichste Szene in Halbzeit zwei war dabei eine missglückte Flanke der Frankfurter. Aus dem Spiel kann man jedoch auch einiges Positives mitnehmen, immerhin ließ die Mannschaft von Trainer Timo Wenzel kaum Chancen zu und spielte zu Null – zum sechsten Mal in dieser Spielzeit.

Das Remis gegen den FSV war bereits das elfte in dieser Saison, eine solch hohe Anzahl gab es zuletzt in der Spielzeit 2007/08, damals spielte der FCH noch in der Oberliga Südwest. Auf dem Tableau verändert sich dabei für die Grün-Weißen nicht viel, lediglich einen Platz nach hinten ging es. Somit rangiert der FCH nach bisher 30 absolvierten Spieltagen auf Platz 9 in der Tabelle der Regionalliga Südwest.

Am Samstag empfängt der FC 08 Homburg am 31. Spieltag den abstiegsbedrohten FC-Astoria Walldorf. Trainer Timo Wenzel über die bevorstehende Partie im Homburger Waldstadion: „Walldorf hat zwar in den letzten Wochen nicht so gepunktet, sie stehen mit dem Rücken zur Wand. Doch macht sie genau das so gefährlich. Wir haben den Gegner wieder ausreichend analysiert, wir wissen über ihre Stärken und Schwächen. Gegen Walldorf wird es ein schweres Spiel zuhause, sie haben nichts zu verlieren. Wenn wir wieder unsere Leistung auf den Rasen bringen, dann werden wir auch die 3 Punkte in Homburg behalten.“

Der FC-Astoria Walldorf kämpft in dieser Saison überraschend gegen den Abstieg. Schloss man die letzte Spielzeit noch auf einem guten 5. Platz ab, so steht der FCA nach 30 Spielen mit 31 Punkten auf Platz 18, einem direkten Abstiegsplatz. Die Mannschaft von Matthias Born, der bereits seit Juli 2014 als Chef-Trainer in Walldorf aktiv ist, hat jedoch nur vier Punkte Rückstand auf das rettende Ufer. Aus den letzten drei Spielen konnte der FC-Astoria zwei gewinnen, am letzten Spieltag unterlag man allerdings dem KSV Hessen Kassel mit 1:2.

Bei den Gästen fallen Luca Egolf, Kapitän Max Müller und Mirco Born definitiv aus. Jonas Singer, Morris Nag, Top-Torschütze Giuseppe Burgio, Roman Hauk und Christoph Becker sind angeschlagen. FCA-Trainer Matthias Born über den FC 08 Homburg: „Homburg stellt schon die Weichen für die neue Saison und befindet sich aktuell tabellarisch jenseits von Gut und Böse. Vom Potenzial gehört Homburg für mich absolut zu den Topteams der Liga und wir stellen uns dementsprechend auf ein schwieriges Auswärtsspiel ein, das uns alles abverlangen wird.“

An die Duelle mit Walldorf hat der FC 08 Homburg fast nur gute Erinnerungen. In zehn Ligapartien traf man bisher aufeinander, erst einmal verlor dabei der FCH. In den letzten beiden Begegnungen bewiesen die Grün-Weißen dabei ihr Comeback-Potenzial: letzte Saison holte man in Walldorf in den Schlussminuten ein 0:3 auf und kam noch zu einem Punktgewinn, im Hinrundenspiel der jetzigen Saison drehte man gar einen 0:2-Halbzeitstand zu einem 3:2-Auswärtssieg. In beiden Spielen erzielte jeweils Stefano Maier den letzten und entscheidenden Treffer.

Trainer Timo Wenzel muss für das Duell gegen den FC-Astoria Walldorf weiterhin auf die Langzeitverletzten Serkan Göcer (Reha nach Kreuzbandriss), Maurice Springfeld (Reha nach Schulter OP) und Tim Stegerer (Aufbautraining nach Adduktorenabriss) verzichten, Jonas Scholz befindet sich nach dem positiven Corona-Befund weiterhin in Quarantäne. Zudem wird Daniel Di Gregorio ausfallen, der sich gegen den FSV Frankfurt seine fünfte gelbe Karte eingefädelt hat. In den Kader zurückkehren wird hingegen Topscorer Philipp Hoffmann, der zuletzt wegen Wadenprobleme ausgefallen ist.

Als Schiedsrichter der Partie am 31. Spieltag fungiert Luca Schlosser, Anpfiff im Homburger Waldstadion ist um 14 Uhr. Unter www.the-leagues.com/FCH könnt ihr das Spiel für 5,- Euro live verfolgen.