Souveräner 6:1-Heimsieg gegen Aalen


Nach anfänglich Rückstand drehte der FCH am Samstagnachmittag die Partie und gewann am Ende mit 6:1 zuhause vor leeren Rängen gegen den VfR Aalen. Je zweimal Weiß und Hoffmann sowie die Torjäger Dulleck und Carl schossen den FCH zum Sieg.

Zwei Wechsel gab es in der Startformation, im Vergleich zum 2:3-Auswärtssieg in Walldorf. Philipp Schuck durfte für Tim Stegerer und Marcel Carl für Jannik Sommer von Beginn an ran. Damjan Marceta rückte nach seiner Muskelverletzung wieder in den Kader und nahm vorerst auf der Bank Platz.



Man könnte die ersten zwanzig Minuten der Partie einfach so beschreiben: Und täglich grüßte das Murmeltier. Der FCH von Anfang an mit mehr Chancen und die aktivere Mannschaft, machte die sich ihr bietenden Torchancen aber nicht. Der VfR Aalen hingegen ging dann nach 18 Minuten durch Kai Merk nach einem Freistoß in Führung. Eine jener Standardsituationen, vor denen FCH-Coach Mink vor der Partie noch eindringlich gewarnt hatte.



Mal wieder hieß es nun einem Rückstand hinterher zu laufen. Doch diese Momentaufnahme währte nicht lange, denn Loris Weiß konnte nach gutem Zuspiel von Philipp Hoffmann zum 1:1 ausgleichen (23.). Die Grün-Weißen drehten in der Folge richtig auf und zeigten den Rest der ersten Hälfte einen schnellen, ansehnlichen Fußball mit tollen Kombinationen. Patrick Dulleck, der gegen Aalen sein 100. Ligaspiel für den FCH bestritt, ließ es sich nicht nehmen, und schoss in seinem Jubiläumsspiel den 2:1-Führungstreffer. Einen abgefälschten Abschluss von Weiß konnte er im Tor der Gäste unterbringen (31.). Das Trio Hoffmann-Weiß-Dulleck war auch wieder gemeinsam am dritten Treffer vor der Pause beteiligt: Dulleck auf Weiß und weiter auf Hoffmann, der eiskalt versenkte. So einfach kann es gehen. Mit einer 3:1-Führung ging es in die Kabine.



Nach dem Seitenwechsel Aalen mit mehr Druck nach vorne und bemüht zu verkürzen. Die Gäste kamen auch zu einigen Standardsituationen, die Gefahr vor das Homburger Tor brachten, aber alle blieben zu harmlos. In der 60. Minute dann ein Déjà-Vu aus Halbzeit eins: Weiß steckte erneut mustergültig auf Hoffmann durch, der mit dem 4:1 die Homburger Führung weiter ausbaute. Aber es ging noch weiter nach vorne. Auch Carl durfte sich nach Zuspiel des eingewechselten Stegerers noch in die Torschützenliste eintragen (82.). Den krönenden Abschluss zum 6:1 setzte dann wieder „Lolo“ Weiß nach erneuter Hereingabe des starken Hoffmanns. Ein hochverdienter Sieg für den FCH mit schön herausgespielten Toren und einer starken Mannschaftsleistung.

Weiter geht es nun für unseren FCH kommenden Samstag, den 31. Oktober, um 14 Uhr beim 1. FSV Mainz 05 II.





Aufstellung: Salfeld – Schuck, Sachanenko, Springfeld, Plattenhardt – Hingerl, Ristl (66. Telch), Weiß – Hoffmann, Carl, Dulleck (81. Sommer)



Tore:
0:1 Merk (18.), 1:1 Weiß (23.), 2:1 Dulleck (31.), 3:1 Hoffmann (34.), 4:1 Hoffmann (60.), 5:1 Carl (82.), 6:1 Weiß (89.)



Zuschauer: -



Schiedsrichter
: Joshua Herbert



Gelbe Karten:
Ristl / -