FCH verspielt Führung gegen Alzenau


Das letzte Spiel in diesem Jahr gab der FCH bei 2:2-Unentschieden (0:1) gegen den FC Bayern Alzenau nach 2:0-Führung durch Damjan Marceta und Stefano Maier am Ende aus der Hand. Mit nur einem Punkt verabschiedet man sich nun in die kurze Winterpause.

Matthias Mink nahm an der Startformation im Vergleich zum Remis in Großaspach vier Änderungen vor. Für Philipp Schuck, Maurice Springfeld, Patrick Dulleck und Marcel Carl durften diesmal von Beginn an Ivan Sachanenko, Patrick Lienhard, Damjan Marceta und Jannik Sommer ran.

Auf ungewohntem Geläuf, einem Kunstrasenplatz in Mörfelden-Walldorf, begann der FCH direkt offensiv und spielbestimmend gegen den FCB. So kam man zu einigen Standardsituationen, die nach rund zehn Minuten auch die Führung brachten: Eine Ecke von Sommer landete auf dem Kopf von Sachanenko, der sich im Luftduell behauptete und im Nachsetzen konnte Marceta dann den Ball über die Linie bringen (12.).

Die nächste größere Möglichkeit für den FCH hatte wieder der Angreifer mit der Nummer 14 auf dem Fuß. Sein Abschluss aus halblinker Position verfehlte das Ziel nur knapp. Alzenau kam hingegen kaum gefährlich vor das Tor von David Salfeld. Erst nach einer guten halben Stunde setzte Jihad Bouthakrit mit einem Schuss aus spitzem Winkel, der aber zur Ecke geklärt wurde, ein Ausrufezeichen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff kamen die Gastgeber durch zwei Freistöße nochmal zu zwei vielversprechenden Chancen, aber FCH-Schlussmann Salfeld war wie gewohnt ein sicherer Rückhalt seines Teams.

Wie aus dem Nichts kam dann der zweite Treffer für unseren FCH in Durchgang zwei. Wiederum nach einer Standardsituation, einem Freistoß getreten durch Sommer, landete der Ball bei Sachanenko, dessen Abschluss geblockt wurde und Stefano Maier vor die Füße fiel. Dieser musste nur noch aus kurzer Distanz einnetzen und erhöhte so auf 2:0 für Grün-Weiß.

Unglücklich dann der Anschlusstreffer für Alzenau: Nach Verwarnung an Lienhard und dem folgenden Freistoß durch den Gefoulten Marco Ferukoski segelte die Flanke vorbei an Mann und Maus hinein ins FCH-Tor (69.). Die Gastgeber daraufhin mit viel Offensivdruck und gewillt den Ausgleich zu erzielen. Und dieser fiel dann in der 81. Minute durch Henok Teklab, der völlig unbedrängt von außen mit dem Ball ins Zentrum zog und den Ball eiskalt zum 2:2 in den Winkel jagte.

Die Bemühungen des FCH durch Mart Ristl und auch den eingewechselten Dulleck die erneute Führung zu erzwingen, blieben am Ende erfolglos und man musste sich mit nur einem Punkt zufriedengeben.

Weiter geht es für unseren FCH dann voraussichtlich direkt wieder Anfang des neuen Jahres am Samstag, den 9. Januar mit einem Heimspiel gegen den Bahlinger SC.

Aufstellung: Salfeld – Plattenhardt (85. Schuck), Maier, Sachanenko, Stegerer – Ristl, Lienhard (83. Dulleck), Hingerl (71. Carl), Hoffmann, Marceta, Sommer



Tore: 0:1 Marceta (12.), 0:2 Maier (54.), 1:2 Ferukoski (69.), 2:2 Teklab (81.)



Zuschauer: /



Schiedsrichter: Luca Schlosser



Gelbe Karten: Demir, Haritonov / Lienhard, Plattenhardt