NEWS

Tag 7: Noch einmal bis an die Grenzen gegangen


Am gestrigen Abend ging es für die Spieler nach dem Testspiel gegen den VfB Lübeck nach Cadiz zum gemeinsamen Abendessen mit dem Trainer- und Funktionsteam. Heute Morgen quälten sich die Spieler trotzdem früh aus den Betten, denn auf dem Programm stand direkt um 8 Uhr wieder der obligatorische Strandlauf und nach dem Frühstück und einer kurzen Verschnaufpause um 11 Uhr das nächste Training.

Aussetzen musste am letzten Tag Philipp Wunn, den eine Magen-Darm-Grippe erwischt hatte. Am Abend ging es aber auch ihm wieder besser. Das Wetter bescherte dem FCH-Tross nochmal einen Sahnetag mit viel Sonne und herrlichen Trainingsbedingungen. Im Nachmittagstraining ging es ebenfalls nochmal hart zur Sache, „alle haben gut mitgezogen und so ein Trainingslager muss auch ein bisschen wehtun“, lautete am Abend daher auch ein Statement von Coach Jürgen Luginger, der insgesamt ein sehr positives Fazit zum Trainingslager abgab: „Wir hatten hier top-Bedingungen, die Plätze waren super, wir konnten alles nutzen, auch den Strand – was will man mehr?“

Nach dem Abendessen versammelten sich einige Spieler nochmal zum Kartenspielen, im Zimmer Plattenhardt/Rosinger wurde in Hertha- und Bayern-Trikot DFB-Pokal geschaut und mitgefiebert und auch die Playstation kam nochmal zum Einsatz.

Morgen geht es für die Jungs noch einmal aufs Feld, bevor es am Mittag mit SOCCATOURS, dem erfolgreichsten Trainingslager-Veranstalter Europas, wieder zurück nach Deutschland geht. Der Flieger aus Sevilla Richtung Frankfurt am Main startet um 15.20 Uhr.