3:1 Heimsieg gegen FC Astoria Walldorf


Nach einer spielerisch relativ ausgeglichenen ersten Halbzeit ging der FCH mit einer 1:0-Führung gegen Walldorf in die Pause. Im zweiten Durchgang zeigten sich die Homburger nach dem kurzzeitigen 1:1-Ausgleich kämpferisch und beendeten das Spiel verdient mit 3:1. Der FCH bleibt seit 5 Spielen unbesiegt.

Daniel Di Gregorio fiel diesmal gelb-gesperrt aus und da auch Jonas Scholz noch Corona-bedingt fehlte, rückten diesmal wieder Luca Plattenhardt und Ivan Sachanenko in die Abwehrriege. Mart Ristl begann auf der Sechser-Position und der wiedergenesene Philipp Hoffmann über die Außen. Marco Hingerl und Loris Weiß nahmen auf der Bank Platz. Im Sturmzentrum erhielt Damjan Marceta vor Thomas Gösweiner den Vorzug.



Von Beginn an der FCH mit sehr viel Ballbesitz. Die einzige ernstzunehmende Chance für die Gäste hatte Singer, der nach einem Freistoß allerdings am sehr gut reagierenden Homburger Keeper Salfeld scheiterte (8.). Die Homburger hingegen kontinuierlich in der Offensive. Nach einem Freistoß von Lienhard stieg Sachanenko am höchsten und verlängerte den Ball zum 1:0, seinem ersten Saisontor, in die Maschen (15.). Und dann nur kurze Zeit später die nächste große Chance um die Führung auszubauen: Marceta, der von Hoffmann mustergültig angespielt wurde, stand alleine vor Kristof, erwischte den Ball leider nicht richtig mit dem Kopf und verfehlte knapp das Tor (25.). Beide Mannschaften kämpfen sich immer wieder nach vorne. Der Walldorfer Jahn kombinierte sich mit einem schönen Doppelpass mit Fahrenholz durch und kam dann zum Abschluss. Knapp am Gehäuse vorbei (38.). Kurz vor der Halbzeitpause verletzte sich Ristl und wurde durch Hingerl ersetzt (41.). Mit dem 1:0 ging es in die Kabinen.



Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit nutzten die Walldorfer ihre Chance. Hammann brachte einen Freistoß scharf ins Zentrum und Hillenbrand köpfte zum 1:1-Ausgleich ein (49.). Ein hektisches Spiel folgte. Beide Mannschaften wollten den Sieg und schenkten sich nichts. Ein schneller Konter über Plattenhardt landete bei Marceta, der alleine vor dem Walldorfer Keeper Kristof ruhig blieb und zum 2:1 vollstreckte (62.).



Die Homburger zeigten sich weiterhin sehr kämpferisch und nach einem langen Ball von Lienhard spekulierte Marceta richtig, fing den schwachen Rückpass von Becker ab, umkurvte Kristof und schob ins leere Tor zum 3:1 ein (70.). Die Walldorfer wollten sich aber nicht so einfach geschlagen geben: Groß wurde an den langen Pfosten geschickt und musste nur noch einschieben. Wie aus dem Nichts war jedoch Salfeld zur Stelle und verhinderte den schon sicheren Einschlag (80.). Am Ende blieb es somit beim verdienten 3:1-Heimsieg für unseren FCH.



Nächstes Wochenende geht es am Samstag, den 17. April zum VfR Aalen. Anstoß in der Ostalb Arena ist wie gewohnt um 14 Uhr.





Aufstellung: Salfeld – Plattenhardt, Maier, Sachanenko, Schuck – Ristl (41. Hingerl) – Hoffmann (58. Weiß), Lienhard, Dulleck (86. Gösweiner), Sommer (58. Carl) – Marceta (86. Doll)



Tore: 1:0 Sachanenko (15.), 1:1 Hillenbrand (55.), 2:1 Marceta (62.), 3:1 Marceta (70.)



Zuschauer:
-



Schiedsrichter: Luca Schlosser



Gelbe Karten: Lienhard / Hauk, Hillenbrand