NEWS

FCH erreicht beim Legends Cup den 3. Platz


Klaus Scherer, Thorsten Hodel, Marco Jost, Robin Vogtland, Dimitrije Dimitrijevic, Willi „Kampfschwein“ Landgraf, Tobias Mansfeld, Sanel Nuhic, Dennis Gerlinger, Marc Gallego und Michael Petri sowie Neale Marmon, der als Coach und Elfmeterschütze glänzte – so lautete unsere Elf beim Legends Cup 2018 in der Saarlandhalle in Saarbrücken.

Es ging unter Anderem gegen die Traditionsmannschaften von Borussia Mönchengladbach, Galatasaray Istanbul und den 1. FC Kaiserslautern. Und die FCH-Elf hatte Spaß. „Es ist toll, gegen solch namhafte Teams zu spielen, in denen teilweise richtige Stars mitspielen“, sagte zum Beispiel Mansfeld. Und auch der Ehrgeiz war da, vielleicht sogar im Alter noch ein bisschen mehr, wie Williiii Landgraf zugab. Da verwunderte es auch nicht, dass unser „Kampfschwein“ am Ende das Knie aufgeschlagen und einige Spieler humpelnd das Spielfeld zur Siegerehrung betraten – ernsthaft verletzt wurde aber zum Glück niemand.

Zum Verlauf: Im ersten Spiel trafen unsere „Legenden“ auf Galatasaray Istanbul, den späteren Gewinner des Turniers. Nachdem man in den Anfangsminuten noch kaum den Weg nach vorne fand und sogar den Gegentreffer kassierte, gab es dann doch noch einige Angriffe. Dennis Gerlinger erzielte schließlich das 1:1 – Ende. Bei der zweiten Partie hieß der Gegner Borussia Mönchengladbach. Gegen Mike Hanke, Karlheinz Pflipsen und Co. ging es ordentlich rund. Auch hier gelang ein 1:1-Unentschieden (Torschütze Robin Vogtland), womit im dritten Spiel gegen den FC Deutsche Post alles offen war für ein Weiterkommen.

Man merkte bereits in den ersten Begegnungen des Gegners, dass es sich auch hier um ein eingespieltes Team handelte, was man von den Homburgern nicht behaupten konnte. Dennoch stand am Ende der Partie ein Sieg – und damit der Einzug ins Halbfinale, was bereits ein riesiger Erfolg war. Marco Jost mit der 1:0-Führung, Vogtland mit dem zwischenzeitlichen 2:1 und Marc Gallego mit einem Treffer in den Winkel zum 3:1 waren mit ihren Treffern verantwortlich für das Ergebnis.

Im Halbfinale wartete der 1. FC Köln auf die Grün-Weißen. Und hier war dann auch Endstation. Mit einem deutlichen 6:2 (2 x Sanel Nuhic) gewannen die Kölner und zogen ins Finale ein. Für den FCH ging es im Siebenmeterschießen gegen den 1. FC Kaiserslautern um den dritten Platz. Neale Marmon, Willi Landgraf, Keeper Klaus Scherer und Dennis Gerlinger trafen für den FCH, ehe Hodel gegen den Ex-FCH-Schlussmann Florian Fromlowitz im Team der Lautrer halten konnte. Gallego war es dann, der die Nerven behielt und auch den letzten Ball vom Punkt einnetzte.

„Platz 3 ist hervorragend und es hat viel Spaß gemacht“, war der eintönige Tenor nach dem Schlusspfiff. FCH-Geschäftsführer Rafael Kowollik: "Wir sind stolz, dass wir solch ein Team haben. Bei unserer 110-Jahr-Feier im Sommer haben die "Legenden" zum ersten Mal zusammen gespielt, jetzt das zweite Mal und sind auf Anhieb Dritter geworden. Wir wollen das Traditionsteam weiter aufbauen und haben dafür auch bereits eigene Trikots und Präsentationskleidung angeschafft." Hoffen wir also, dass wir unsere „Legenden“ in Zukunft noch öfter zusammen für den FCH auflaufen sehen!

Am Rande des Turniers kam es zu Ausschreitungen, nachdem einige Fans die Einlasskontrolle überrannt hatten. Das Turnier in der Halle ging allerdings ohne Unterbrechungen weiter. Schade, dass nach der Aktion viele Zuschauer die Saarlandhalle verließen und die stimmungsvolle Atmosphäre, die bei einem solchen Traditions-Turnier eigentlich wünschenswert wäre, nicht mehr aufkam.