SC Freiburg II gastiert im Waldstadion


Nach dem Unentschieden am Sonntag in Stuttgart geht es bereits am Mittwoch mit der nächsten englischen Woche weiter. Zum Heimspiel im Waldstadion empfängt der FC 08 Homburg den SC Freiburg II, gespielt wird um 14 Uhr.

Das Spiel gegen die U23 der Breisgauer wurde bereits dreimal abgesagt: Nach der Quarantäne des FC 08 Homburg im Dezember, musste auch das Spiel im Januar zweimal durch den Wintereinbruch verschoben werden. Nun soll am Mittwoch der vierte Versuch endlich klappen.

Der FC 08 Homburg tritt nach dem bereits achten Unentschieden der Saison weiter auf der Stelle. Nach den mittlerweile 21 absolvierten Spielen stehen die Grün-Weißen auf Platz 10, 32 Punkte konnte hat die Mannschaft von Trainer Matthias Mink bisher sammeln. Beim 2:2-Unentschieden in Stuttgart liefen die Homburger früh einem Rückstand hinterher, Jannik Sommer konnte das Ergebnis kurz vor dem Pausenpfiff binnen weniger Minuten drehen. Trotz der Führung zur Pause gelang es dem FCH nicht, sich für den Aufwand zu belohnen. Zehn Minuten vor Schluss gelang dem VfB der Ausgleich, kurz darauf hielt Salfeld mit einer starken Parade den Homburgern immerhin einen Punkt fest.

Am Mittwoch gastiert nun die nächste Zweitvertretung im Waldstadion. Mit dem SC Freiburg II kommt eine weitere spielstarke Mannschaft nach Homburg. Um die Stärken der Gäste weiß auch Trainer Matthias Mink Bescheid: „Im Nachholspiel gegen den SC Freiburg erwarten wir einen ähnlich spielstarken Gegner, wie in Stuttgart. Es wird ein sehr laufintensives Spiel, in dem wir wieder das gute offensive Umschaltspiel der Freiburger unterbinden müssen.“

Um gegen die Breisgauer zu bestehen, benötigt der FC 08 Homburg eine stabile Defensive, denn mit den Freiburgern erwartet man die zweitbeste Offensive der gesamten Liga – 45 Tore konnte der SCF bereits erzielen. Trotz des Verlustes von Top-Torjäger Marvin Pieringer, der sich per Leihe dem Zweitligisten aus Würzburg anschloss, sind die Breisgauer extrem torgefährlich. Mit Nishan Burkart hat die U23 einen weiteren torgefährlichen Stürmer in ihren Reihen, bereits elf Tore konnte der Angreifer erzielen.

Gästetrainer Christian Preußer, der den Sport-Club am Ende der Saison verlassen wird, sieht im FCH eine „gestandene, gefestigte und robuste Mannschaft, die offensivstark und gefährlich bei Standards ist." Verzichten muss der SC Freiburg II auf Kiliann Sildillia (Gelbsperre), Sascha Risch (muskuläre Probleme) und Luca Herrmann (Bandverletzung im Knie). Die beiden offensiven Neuzugänge, Johannes Manske und Junior Eyamba, werden beim Gastspiel im Waldstadion wohl im Kader stehen.

FCH-Coach Mink muss beim Heimspiel auf folgende Akteure verzichten: Serkan Göcer (Reha nach Kreuzbandriss), Max Bell Bell (Aufbautraining nach Schambeinentzündung), Maurice Springfeld (Reha nach Schulter OP), Jannis Reuss (Aufbautraining nach Zerrung), Tim Stegerer (Adduktorenabriss) und Ivan Sachanenko (Kapselriss im Sprunggelenk) stehen alle nicht zur Verfügung.

Geleitet wird die Partie im Homburger Waldstadion von Schiedsrichter David Scheuermann. Unter www.the-leagues.com/FCH könnt ihr das Heimspiel für 5,- Euro verfolgen.