Jonas Scholz positiv auf das Corona-Virus getestet


Anfang dieser Woche hatte Scholz leichte Symptome, woraufhin er sich in häusliche Quarantäne begeben hatte und mittels PCR-Test positiv getestet wurde. Bei der zwischenzeitlichen routinemäßigen Testung der Mannschaft und des Trainer-/ Funktionsteams wurden alle negativ getestet.

Sofort nach Bekanntwerden des positiven Tests wurde die Mannschaft vorsorglich in häusliche Quarantäne geschickt, und es wurde umgehend Kontakt zum zuständigen Gesundheitsamt aufgenommen. Erschwert wurde das ganze Prozedere, da die Spieler wohnortbedingt auf insgesamt fünf Gesundheitsämter und sieben Ortspolizeibehörden verteilt sind.

"Letztlich ist es uns jedoch gelungen, für die meisten Spieler eine Arbeitsquarantäne zu erreichen, sodass der Trainings- und Spielbetrieb aufrecht erhalten bleiben kann“, so FCH-Geschäftsführer Rafael Kowollik. Die ohnehin schon strengen Hygieneauflagen werden in dieser Zeit durch weitere Auflagen, wie zum Beispiel tägliche Testungen, ausgeweitet. Das Training konnte am Donnerstag, wenn auch noch nicht in kompletter Gruppenstärke, wiederaufgenommen werden. Am heutigen Freitag stoßen weitere Spieler wieder zur Mannschaft dazu, sodass das Auswärtsspiel in Frankfurt am Samstag wie geplant stattfinden kann.

„Wir bedanken uns an dieser Stelle für die hervorragende Zusammenarbeit und Kooperation mit allen Ämtern, wobei das Gesundheitsamt des Saarpfalz-Kreises hier hervorzuheben ist. Die Fortführung des Trainings- und Spielbetriebs ist nur möglich, da sich das eingeführte Hygienekonzept erneut bewährt hat. Nach nun bereits zwei eingetretenen Coronafällen bei der 1. Mannschaft - der 1. Fall trat im Dezember letzten Jahres auf - lässt sich feststellen, dass bislang keine Ausbreitung des Virus innerhalb unserer Räumlichkeiten erfolgt ist.“

Wir wünschen Jonas Scholz eine schnelle und vollständige Genesung. Er wird aber in jedem Fall für die nächsten beiden Spiele nicht zur Verfügung stehen.