U15 in neue Regionalliga-Saison gestartet

Geschrieben am 10.09.2021
von FCH Redaktion

Nach und nach starten die Jugendmannschaften des FC 08 Homburg in diesen Wochen in ihre neuen Spielzeiten. Am Mittwoch musste unsere U15 direkt mit einem Brocken in die neue Saison der C-Junioren Regionalliga Südwest starten und verlor beim 1. FC Kaiserlautern mit 0:5.

Die Vorbereitung auf die neue Saison gestaltete sich in der Homburger U15 schwierig. Bereits im ersten Training verletzte sich ein Spieler schwer – Diagnose Schien- und Wadenbeinbruch sowie ein gebrochenes Sprunggelenk – und sorgte gleich zu Beginn für einen kleinen Rückschlag. Ruben Gröber und sein Co-Trainer Neder Mehir konnten in den Trainingseinheiten und den Testspielen aufgrund der Sommerferien meist nur auf maximal 13 Spieler zurückgreifen, was die Lage weiter erschwerte. „Man merkte auch, dass die meisten aufgrund der Pandemie acht Monate lang nicht mehr oder nur wenig trainieren konnten.“, so Gröber.

Dennoch konnte die Mannschaft vor dem ersten Saisonspiel am Mittwochabend gegen den FCK am vergangenen Samstag einen schönen Abschluss der Sommervorbereitung erleben. Ähnlich wie die U16 einige Zeit zuvor, verbrachten auch die Jungs und Mädels der U15 des FCH einen Trainingslagertag am Waldstadion. Nach einer ersten Trainingseinheit am Morgen schaute sich die Mannschaft mittags das Spiel der Homburger U17 gegen Mainz an und sollte dabei den Schwerpunkt auf die Beobachtung der Defensiv- und Offensivaktionen legen. Nach einer zweiten Einheit am Nachmittag mit dem Schwerpunkt Standards ging es für die Jungs und Mädels anschließend zum Fußballgolf. Ruben Gröber zeigt sich mit dem Tag zufrieden: „Der Trainingslagertag kam gut an. Vor allem das Fußballgolf hat unserem Team viel Spaß gemacht und die Jungs und Mädels nochmal enger zusammengeschweißt.“

Am Mittwochabend startete die U15 schließlich in die neue Saison der C-Junioren Regionalliga Südwest und musste beim 1. FC Kaiserslautern eine 0:5-Niederlage einstecken. „Die ersten dreißig Minuten des Spiels waren gut, wir haben hinten in Ordnung gestanden und haben versucht, das Zentrum zuzumachen“, analysiert Cheftrainer Ruben Gröber. Kurz vor der Halbzeit konnten die Kaiserslauterer jedoch schon recht deutlich in Führung gehen. In der zweiten Halbzeit mussten sich die Homburger den Gastgebern schließlich geschlagen geben.

Ruben Gröber: „Wir haben zu viele einfache Fehler im Spielaufbau gemacht und waren technisch zu unsauber. Aber an die Leistung in der ersten halben Stunde müssen wir nun anknüpfen und darauf aufbauen.“ Vor allem Torwart Jonas Müller zeigte eine gute Leistung und rettete das Spiel trotz des klaren Ergebnisses noch, so Gröber. „Das Ziel in dieser Saison ist, den Klassenerhalt zu wahren und die Jungs und Mädels zu fördern“, stellt Gröber klar.

Am kommenden Samstag steht für die U15 bereits das nächste Saisonspiel an. Um 17 Uhr empfängt man den FC Speyer auf dem Homburger Jahnplatz.