FC 08 Homburg feiert gegen Walldorf ersten Saisonsieg

Geschrieben am 10.09.2021
von FCH Redaktion

Am heutigen Freitagabend empfing der FC 08 Homburg den FC-Astoria Walldorf zum 6. Spieltag der neuen Regionalliga Südwest-Saison im Homburger Waldstadion. Die Homburger konnten die Partie am Ende verdient mit 3:2 für sich entscheiden und damit die ersten drei Punkte in dieser Saison einfahren.

Im Vergleich zu der Partie in Kassel am vergangenen Wochenende änderte Coach Timo Wenzel die Startaufstellung auf gleich vier Positionen. Mit Jonas Scholz, Stefano Maier und Loris Weiss nahmen drei Spieler aus der letzten Startelf heute zunächst auf der Bank Platz. Hierfür rückten Jannis Reuss und Daniel Di Gregorio in die Innenverteidigung sowie Neuzugang Seonghoon Cheon in die Sturmspitze. Des Weiteren stand Philipp Schuck für den verletzten Tim Stegerer in der Startelf. 

Die Homburger starteten gut in die Partie, bestimmten das Spiel und spielten offensiv nach vorne. Bereits in der 8. Spielminute hatte Philipp Hoffmann die Führung auf dem Fuß. Nach starker Vorlage von Seonghoon Cheon wollte Hoffmann ins linke Eck zielen, der Ball prallte jedoch am Innenpfosten ab. Von den Walldörfern war offensiv nicht viel zu sehen, die Homburger spielten weiter stark nach vorne. In der 20. Minute belohnten sich die Homburger schließlich und konnten durch Daniel Di Gregorio in Führung gehen. Ein zuvor geklärter Eckball von Markus Mendler landete direkt vor den Füßen von Plattenhardt, der aus dem Rückraum abschloss. Di Gregorio stand perfekt in der Schussbahn und lenkte den Ball unhaltbar für Gästekeeper Lawall ins Tor. 

Fünf Minuten später konnte Patrick Dulleck auf 2:0 erhöhen. Philipp Schuck legte den Ball im Sechzehner quer auf Dulleck, der sich den Ball auf den linken Fuß legte und ihn geschickt im Tor des FCA unterbringen konnte. Leider gab es auch einen Wehrmutstropfen für das Team von Coach Timo Wenzel. Mart Ristl musste in der 40. Spielminute verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Für ihn kam Serkan Göcer in die Partie. Die restlichen Minuten der ersten Hälfte blieben recht ereignislos. Somit ging es nach guter Leistung mit einer verdienten 2:0-Führung für die Homburger in die Halbzeitpause. 

Der FCA kam zu Beginn der zweiten Halbzeit etwas besser ins Spiel als zuvor, es gelangen zunächst jedoch weiterhin keine wirklich gefährlichen Offensivaktionen. In der 59. Minute mussten die Homburger einen weiteren Rückschlag hinnehmen. Nach Ristl in Halbzeit eins musste nun auch Patrick Dulleck verletzt vom Feld. Er hatte starke Einblutungen im Oberschenkel nach einem Pferdekuss und wurde direkt ins Krankenhaus eingeliefert. 

Für den Torschützen zum 2:0 brachte Coach Wenzel Loris Weiss ins Spiel. In der 66. Minute kamen die Walldörfer erstmals gefährlich vors Tor. Der Freistoß von Andreas Schön landete jedoch nur auf dem Netz des Kastens von FCH-Keeper David Salfeld. In der 71. Spielminute konnte der FCA schließlich den Anschlusstreffer zum 2:1 erzielen. Nach einem Eckball konnte Laurin Stich den Ball nach einer etwas unübersichtlichen Situation im Strafraum im Homburger Tor unterbringen. 

Die Gastgeber wirkten im Anschluss etwas von der Rolle, ließen die Walldörfer zu oft nach vorne kommen. Doch die Homburger konnten sich fangen. In der 79. Spielminute gelang schließlich der Befreiungsschlag. Nach einem guten Dribbling von Abdul Karim Sankoh, das von Weiß weitergeleitet wurde, schlenzte Philipp Hoffmann den Ball aus zwanzig Metern in den Winkel und erzielte unter frenetischem Jubel der 1.022 Zuschauern das 3:1. Ein paar Minuten später hatten Hoffmann und im Nachschuss Jonas Scholz nach einem Eckball die 4:1-Führung auf dem Fuß. Beide Schüsse konnten von den Walldörfern gerade noch rechtzeitig auf der Linie geklärt werden. 

In der Nachspielzeit konnte der FCA jedoch noch den Anschlusstreffer zum 3:2 erzielen. Jonas Weik machte es nach einem guten Abschluss ins lange Eck somit nochmal kurz spannend. Doch die Homburger konnten den Sieg über die Bühne bringen und das Spiel verdient mit 3:2 für sich entscheiden. Die Mannschaft von Timo Wenzel konnte somit gegen Walldorf ihren ersten Saisonsieg feiern. 

Bereits am Dienstag steht für den FC Homburg die zweite englische Woche dieser Saison an, die für die Grün-Weißen zu einer „Mainzer Woche“ wird. Am Dienstagabend um 18 Uhr tritt man beim derzeitigen Tabellenführer, dem 1. FSV Mainz 05 II, an. Am Samstag, den 18. September findet um 14 Uhr das nächste Heimspiel gegen den TSV Schott Mainz statt. 


Aufstellung: Salfeld – Schuck, Reuss, Di Gregorio, Plattenhardt (69. Scholz) – Ristl (40. Göcer) – Mendler (69. Sankoh), Dulleck (59. Weiss), Hingerl, Hoffmann – Cheon

Zuschauer: 1.022

Schiedsrichter: Philipp Michels 

Tore: 1:0 Di Gregorio (20.), 2:0 Dulleck (25.), 2:1 Stich (71.), 3:1 Hoffmann (79.), 3:2 Weik (94.)

Gelbe Karten: Di Gregorio, Schuck, Salfeld, Sankoh / Hillenbrand, Stich