FCH zieht ins Saarlandpokal-Viertelfinale ein

Geschrieben am 10.11.2021
von admarmin

Am heutigen Mittwochabend war der FC 08 Homburg im Achtelfinale des Sparkassen-Pokals Saar beim FV 07 Diefflen zu Gast. Gegen den Oberligisten siegten die Grün-Weißen mit 5:2.

Im Vergleich zum Ligaspiel gegen den FSV Frankfurt am vergangenen Freitag änderte Timo Wenzel die Startaufstellung auf zwei Positionen. Die zuletzt gelb und gelb-rot gesperrten Daniel Di Gregorio und Mart Ristl kehrten zurück. Damjan Marceta nahm dafür vorerst auf der Bank Platz, während Jonas Scholz verletzungsbedingt nicht im Kader stand. 

Nach einer kurzen Druckphase der Gastgeber in den ersten Minuten übernahmen die Homburger recht schnell das Spiel. In der 14. Minute konnte Markus Mendler nach Zuspiel von Tim Stegerer die Führung zum 1:0 markieren. Knappe zehn Minuten später erhöhte Mart Ristl für die Grün-Weißen auf 2:0. Nachdem Marco Hingerl zuvor an Diefflen-Keeper Teixeira scheiterte, wurde der Nachschuss von Ristl unhaltbar in den Winkel abgefälscht. Weitere drei Minuten später erzielte schließlich Marco Hingerl das 3:0. Nach einem langen Ball lief Hingerl allein auf Keeper Teixeira zu und hämmerte den Ball unter die Latte. In der 39. Minute sorgte Markus Mendler nach Zuspiel von Plattenhardt mit seinem zweiten Treffer am heutigen Abend für das 4:0. Somit ging es mit dem Stand von 4:0 aus Sicht der Homburger in die Halbzeitpause.

Nur drei Minuten nach Wiederanpfiff sorgte Lukas Feka für den 1:4-Anschlusstreffer für Diefflen. Nach einem Angriff über die rechte Seite kam Feka in der Mitte an den Ball, welchen er im Homburger Tor unterbrachte. In der Folge erhöhten die Gastgeber den Druck weiter, während die Homburger etwas ins Schwimmen gerieten. In der 63. Minute gelang Diefflen das 2:4. Erneut war es Lukas Feka, der die Unordnung in der Homburger Defensive eiskalt ausnutzte. Zehn Minuten später gelang es den Homburgern, die in der zweiten Hälfte bislang kaum Torchancen hatten, durch Damjan Marceta die Führung nochmal auszubauen. Ristl schickte Marceta nach vorne, der vor dem Tor eiskalt blieb und das 5:2 erzielte. Der Treffer brachte wieder etwas Ruhe ins Spiel und den Gastgebern schien der Zahn gezogen. Somit endete die Partie mit 5:2 für die Homburger, die damit ins Viertelfinale des Sparkassenpokals-Saar einziehen.

Am kommenden Wochenende ist der FC Homburg in der Regionalliga Südwest spielfrei. Am Samstag, den 20. November geht es für die Homburger weiter. Dann empfängt man um 14 Uhr die SV Elversberg zum Saarderby im Homburger Waldstadion.


Aufstellung: Wozniak – Stegerer, Reuss, Di Gregorio, Plattenhardt (Schuck 46.) – Göcer (Marceta 46.) – Weiß (Bagci 85.), Hingerl, Ristl, Mendler (Sankoh 46.) – Dulleck (Cheon 46.)

Tore: 0:1 Mendler (14.), 0:2 Ristl (23.), 0:3 Hingerl (26.), 0:4 Mendler (39.), 1:4 Feka (48.), 2:4 Feka (63.), 2:5 Marceta (73.)

Schiedsrichter: Christoph Busch                                   

Gelbe Karten: Güclü / Di Gregorio

Rote Karten:  Günes