U23 in der Winterpause – eine Zwischenbilanz

Geschrieben am 16.12.2021
von FCH Redaktion

Mit einem 0:0 bei der Sportvereinigung Quierschied Ende November hat sich unsere U23 in der Schröder-Liga Saar in die Winterpause verabschiedet. Zeit, um mit Chefcoach Razkar Daoud auf die bisherige Saison zurückzublicken.

Bereits Anfang Juni startete die U23 in diesem Sommer in die Vorbereitung auf die Saison 2021/22 in der Schröder-Liga Saar. So hatten die größtenteils neu zusammengestellte Mannschaft und das neue Trainerteam um Cheftrainer Razkar Daoud und Spieler-Co-Trainer Ricky Pinheiro genügend Zeit, um sich kennenzulernen und einzuspielen. „Wir hatten eine gute Vorbereitung und ein schönes Trainingslager, welches den Teamspirit enorm gefördert hat“, so Daoud. In dieser Saison stellt die Homburger U23 das mit Abstand jüngste Team der Schröder-Liga Saar dar.

Entsprechend überraschend kam wohl für einige auch der fulminante Saisonstart der Grün-Weißen. Waren die Homburger am 1. Spieltag der Saison noch spielfrei, starteten sie Anfang August mit einem 3:2-Auswärtssieg beim SV Rot-Weiß Hasborn in die neue Spielzeit. Darauf folgten drei weitere Siege gegen Quierschied, Schwalbach und Herrensohr sowie ein Remis gegen den SC Halberg Brebach. Somit blieb das Team von Trainer Razkar Daoud in den ersten fünf Saisonspielen ungeschlagen.

Am 7. Spieltag setzte es für den FCH dann die erste Niederlage der Saison 2021/22. Gegen den SV Bliesmengen-Bolchen musste man sich mit 2:3 geschlagen geben. Außer einem 2:1-Last-Minute-Sieg gegen den VfR Primstal mussten die Homburger auch in den folgenden fünf Partien Niederlagen einstecken. „Uns war von Anfang an klar, dass es nicht durchgehend so gut laufen wird. Wir haben die jüngste Mannschaft der Liga, da kann nicht immer alles glatt laufen“, erläutert der Chefcoach.

Mit dem Heimspiel gegen den SV Saar 05 Saarbrücken Jugend Ende Oktober kam jedoch die Trendwende. Auf diesen Sieg folgten ein 2:0-Auswärtssieg bei der FSG Ottweiler/Steinbach, ein 0:0 im Derby gegen Borussia Neunkirchen sowie ein 3:0-Erfolg beim VfB Dillingen zum Abschluss der Hinrunde in der Schröder-Liga Saar. Im letzten Spiel dieses Jahres am 27. November trennten sich der FC Homburg und die Sportvereinigung Quierschied mit einem torlosen 0:0-Remis.

„Mit den letzten fünf Spielen, in denen wir ungeschlagen waren, haben wir wieder eine tolle Serie gestartet. Die Jungs haben ihre Arbeit super gemacht“, blickt Daoud positiv auf den Abschluss des Fußballjahres. Die Homburger gehen mit Tabellenplatz 5 und einer Ausbeute von 27 Punkten in die Winterpause. Doch die Tabellensituation sei nicht das Ausschlaggebende, erläutert der 39-jährige: „Generell steht bei uns immer das Menschliche an der ersten Stelle. Gerade bei einer so jungen Mannschaft ist die menschliche und charakterliche Weiterentwicklung sehr wichtig.“

Im kommenden Jahr hofft Daoud, an die bisherigen Leistungen anknüpfen zu können. „Wir möchten die Jungs immer weiter voranbringen. In der Hinrunde haben bisher bis zu 10 Spieler bei der 1. Mannschaft mittrainiert und der ein oder andere stand auch im Regionalliga-Kader. Da sind wir auf seinem sehr guten Weg, den wir auch im nächsten Jahr weiter gehen möchten“, blickt der Trainer auf das nächste Jahr. „Generell möchten wir die Jugend in Homburg immer stärker fördern und in der Zukunft etwas aufbauen.“

So blickt Daoud zuversichtlich auf das Jahr 2022 und ergänzt anschließend: „Ich möchte mich auch beim Verein für die positive Stimmung und den Support unserer U23 bedanken. Das wissen wir zu schätzen.“ Nach aktuellem Stand startet unsere U23 Anfang März 2022 mit einem Heimspiel gegen den SC Halberg Brebach in das neue Fußballjahr. Ende Januar wird die Mannschaft voraussichtlich wieder das Training aufnehmen, der Vorbereitungsplan wird Anfang Januar veröffentlicht.