Trainingsauftakt bei der U23

Geschrieben am 24.01.2022
von FCH Redaktion

Am Sonntagvormittag ist die U23 des FC 08 Homburg in die Wintervorbereitung 2022 gestartet. In der kommenden Woche sind zwei Testspiele geplant.

Mit einer lockeren Trainingseinheit starteten die Homburger U23 am Sonntag in die Vorbereitung auf die restliche Saison in der Schröder-Liga Saar. Nachdem die Spieler bereits im Vorfeld individuelle Trainingspläne vom Trainerteam um Cheftrainer Razkar Daoud und Co-Trainer Ricky Pinheiro an die Hand bekommen haben, stand das erste gemeinsame Training im Zeichen des Kennenlernens. „Die Jungs haben einen guten Eindruck gemacht. Wir haben heute zum Einstieg locker trainiert, um unsere Neuzugänge kennenzulernen“, bewertet Coach Daoud den Trainingsauftakt, an dem 17 Spieler teilnahmen.

Vier Neuzugänge sind zu den Grün-Weißen gestoßen: Abwehrspieler Marco Streichsbier kommt vom ATSV Mutschelbach und Angreifer Tom Gürel wechselt von der TuS Koblenz ins Saarland. Zudem werden Mittelfeldspieler Juri Amidon (SV Eintracht Trier) und Torwart Erdin Bajrami (KF Vushtrria), der bereits von 2018 bis Ende 2019 für den FCH aktiv war, das Team in der restlichen Spielzeit verstärken.

Neben den Neuzugängen haben die Grün-Weißen auch Abgänge zu vermelden: Jacob Helminger ging Ende des Jahres zurück in seine Heimat nach Kanada – genau wie Ji-Hyeok Heo, der nach Südkorea heimkehren wird. Arne Pitzius, der sich keinen Stammplatz in der U23 erkämpfen konnte, wechselt zu Palatia Limbach. Außerdem verlässt auch Nahom Andegiorgis den Verein. Von Marco Martuccio hatte man sich bereits im Herbst letzten Jahres getrennt.

Für die Homburger, die derzeit auf dem 5. Tabellenplatz der Schröder-Liga Saar überwintern, stehen bereits diese Woche die ersten Testspiele an. Am Mittwoch, den 26. Januar, ist man beim Oberligisten FSV Jägersburg zu Gast. Anstoß ist um 19 Uhr in Jägersburg. Am kommenden Samstag, den 29. Januar, steht ein Test gegen die U21 des 1. FC Kaiserslautern an. Die Partie findet um 14 Uhr auf dem Kunstrasenplatz in Nanzdietschweiler statt.