FCH mit Heimniederlage gegen Frankfurt

Geschrieben am 30.04.2022
von Pauline Rodenbüsch

Am heutigen Samstagnachmittag empfing der FC 08 Homburg den FSV Frankfurt in der Regionalliga Südwest zum letzten Heimspiel der Saison 2021/22. Vor rund 950 Zuschauern im Homburger Waldstadion mussten sich die Homburger mit 1:2 geschlagen geben. 

Im Vergleich zum Spiel gegen Stuttgart am vergangenen Wochenende änderte Coach Timo Wenzel die Homburger Startaufstellung auf zwei Positionen. Niklas Knichel bekam im letzten Heimspiel der Saison das Vertrauen Wenzels geschenkt und hütete anstelle von David Salfeld das Tor. Zudem stand Mounir Bouziane für Tim Stegerer, der mit einem Mittelhandbruch ausfällt, in der Startelf.

Vor dem Spiel verabschiedete der FC 08 Homburg 12 Spieler, die den Verein im Sommer verlassen werden: Patrick Lienhard, Marco Hingerl, Patrick Dulleck, Daniel Di Gregorio, Ivan Sachanenko, Niklas Doll, Stefano Maier, Abdul Sankoh, Seonghoon Cheon, Jannis Reuss, Loris Weiß und Shako Onangolo. Zudem wurde Co-Trainer Joti Stamatopoulos, der den Verein ebenfalls am Saisonende verlassen wird, verabschiedet. Der FCH bedankt sich bei allen für die vergangene gemeinsame Zeit und wünscht ihnen auf ihrem weiteren Weg alles Gute.

Die Homburger starteten gut in die Partie. Bereits in der 5. Spielminute traf Mounir Bouziane zur Führung für den FCH. Der leicht abgerutschte Abschluss von Markus Mendler nach geklärter Flanke von Shako Onangolo wurde zu einer guten Hereingabe für Bouziane, der den Ball mit dem Knie über Gäste-Keeper Daniel Endres zum 1:0 ins Tor gedrückt bekam. In der Folge kamen die Grün-Weißen immer wieder vors Tor der Frankfurter. In der 30. Minute etwa hatte Markus Mendler das 2:0 auf dem Fuß, als dieser frei vor FSV-Keeper Endres auftauchte. Doch dieser verhinderte den Treffer mit einer Glanzparade. Mit der Zeit fand der FSV Frankfurt immer besser ins Spiel. In der 35. Minute verhinderte wiederum FCH-Keeper Niklas Knichel mit einer Glanzparade den Ausgleichstreffer für den FSV. Jake Hirst ließ die Defensive des FCH ins Leere laufen, sein Abschluss aus weniger als elf Metern konnte von Knichel allerdings stark pariert werden. Gegen Ende der ersten Hälfte war von den Homburgern offensiv nicht mehr viel zu sehen, während die Gäste nochmal alles nach vorne warfen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff traf Hirst die Latte des Homburger Gehäuses. Mit der 1:0-Führung für den FCH ging es dann in die Halbzeitpause. 

Bereits nach zwei gespielten Minuten in Durchgang zwei zappelte der Ball im Homburger Tornetz. Doch aufgrund einer Abseitsstellung von Lukas Gottwalt wurde der Treffer nicht gegeben. Die Frankfurter bestimmten das Spiel in der zweiten Halbzeit weitgehend, bissen sich aber zunächst noch an der grün-weißen Abwehr die Zähne aus. Doch in der 68. Minute gelang ihnen schließlich der Ausgleichstreffer. Nach einem Eckball kam der Ball bis auf den zweiten Pfosten, wo Lukas Gottwalt frei zum Abschluss kam und den Ball zum 1:1 im Homburger Tor versenkte. In der Folge erhöhten die Frankfurter, für die es im Abstiegskampf der Regionalliga Südwest um jeden Punkt geht, nochmals den Druck. So konnten sie in der 78. Minute durch Jake Hirst den Führungstreffer zum 1:2 erzielen. Nach einem nicht gegeben Freistoß im Mittelfeld schaltete der FSV schnell um und schickte Hirst auf die Reise. In abseitsverdächtiger Position kam dieser an den Ball und überwand FCH-Keeper Knichel im Eins gegen Eins. Von den Homburgern war offensiv kaum etwas zu sehen. Lediglich in der Nachspielzeit scheiterte ausgerechnet Keeper Niklas Knichel, der in der letzten Aktion mit nach vorne kam, nur knapp am Ausgleichstreffer für die Grün-Weißen. Somit musste der FCH in seinem letzten Heimspiel der Saison eine 1:2-Heimniederlage gegen den FSV Frankfurt hinnehmen.

Am kommenden Donnerstag, den 05. Mai steht für den FC 08 Homburg die Halbfinalbegegnung im Sparkassen-Pokal Saar an. Anstoß im Auersmacher Saar-Blies-Stadion ist um 19 Uhr. Am nächsten Wochenende sind die Homburger in der Regionalliga Südwest spielfrei. 


Aufstellung: Knichel – Schuck, Scholz, Ristl, Plattenhardt – Lienhard, Hingerl – Mendler, Dulleck (Sachanenko 80.), Onangolo (Gilcher 65.) – Bouziane (Cheon 65.)

Tore: 1:0 Bouziane (5.), 1:1 Gottwalt (68.), 1:2 Hirst (78.)

Schiedsrichter: Lukas Heim

Zuschauer: 948

Gelbe Karten: Plattenhardt, Ristl, Schuck, Cheon / Azaouagh