Erfolgreiche Premiere des Weihnachtssingens im Waldstadion 

Geschrieben am 20.12.2022
von Pauline Rodenbüsch

Am vergangenen Freitag veranstalteten der FC 08 Homburg und der Kreis-Chorverband Homburg erstmals ein Weihnachtssingen im Waldstadion. Knapp 200 Zuhörer nahmen an der Veranstaltung unter dem Motto „Sport trifft Kultur“ teil. 

Trotz Eiseskälte fanden am vergangenen Freitagabend knapp 200 Interessierte den Weg ins Homburger Waldstadion und waren Teil der Premiere des Weihnachtssingens des Kreis-Chorverbandes Homburg und des FC 08 Homburg. Hierzu zählten auch die teilnehmenden Chöre – der Frauenchor des MGV Kirrberg, der „ChorKolores“, der Höcher Frauenchor „ChoriFeen“ und die St. Martin Singers – die den Abend mitgestalteten. Neben Solostücken der Chöre wurden gemeinsam mit dem Publikum zahlreiche bekannte deutsche Weihnachtslieder gesungen. Die Trompetensolistin Julia Metzinger gestaltete den Abend ebenfalls musikalisch mit und stimmte einige Weihnachtslieder an. SR-Moderatorin Lena Schmidtke führte unterhaltsam durch das Programm. Zum krönenden Abschluss des Abends wurde das beliebte Stück „O du Fröhliche“ angestimmt. Alle zündeten hierbei die zuvor verteilten Wunderkerzen an und brachten so die Tribüne des Waldstadions zum Leuchten. 

Für die kulinarische Verpflegung der Besucherinnen und Besucher war ebenfalls gesorgt. Besonders Heißgetränke, wie Glühwein oder Kakao, waren bei den eisigen Temperaturen besonders gefragt. 

„Es war eine sehr gelungene Veranstaltung. Wir freuen uns über die hervorragende Zusammenarbeit mit dem FC 08 Homburg und bedanken uns vor allem bei Rafael Kowollik mit seinem Team der Geschäftsstelle“, so Frank Vendulet, 1. Vorsitzender des Kreis-Chorverbandes Homburg. „Ein herzlicher Dank gilt natürlich besonders auch unseren teilnehmenden Chören mit deren Chorleiterinnen und Trompetensolistin Julia Metzinger für die musikalische Gestaltung sowie Moderatorin Lena Schmidtke, die wunderbar durch den Abend geführt hat. Ebenfalls gilt der Dank dem Publikum fürs Mitsingen und Aushalten bei den eisigen Temperaturen.“ 

Auch FCH-Geschäftsführer Rafael Kowollik freut sich über die gelungene Premiere des Weihnachtssingens. „Wir sind sehr zufrieden mit der Premiere des Weihnachtssingen. Unter Berücksichtigung der eisigen Temperaturen um die -8 Grad war auch die Zuhörerzahl in Ordnung. Union Berlin hatte im Premieren-Jahr auch nur 89 Gäste. Wir hatten ein tolles Programm mit großartigem Ambiente. Ein großer Dank geht hier an Frank Vendulet, der sich hier verantwortlich zeigte.“

„Gerne sehen wir uns im nächsten Jahr wieder zum Weihnachtssingen, wenn im Waldstadion erneut Sport auf Kultur trifft“, sind Vendulet und Kowollik über eine Fortsetzung des Weihnachtssingens im Jahr 2023 zuversichtlich. 

Einen kleinen Auszug vom Weihnachtssingen vom Freitag gibt es am Mittwoch ab 18:50 Uhr in der Sendung „Wir im Saarland“ im SR-Fernsehen zu sehen.